Dienstag, 30. Januar 2018

Wir feiern die „Hanauer Union“ – ein Rückblick nach vorne

Weiter Aktionen hier zu, siehe auch unter:
 http://sprengel-hanau.de/aktuell/200-jahre-hanauer-union
Vor 200 Jahren haben sich die reformierten und die lutherischen Gemeinden im Bereich des heutigen Sprengels Hanau zu einer evangelisch-christlichen Kirche zusammengeschlossen. Dieses Ereignis ist als „Hanauer Union“ in die Geschichte ein-gegangen. Der Beschluss der Hanauer Synode vom 1. Juni 1818 hatte weitrei-chende Folgen: Im Gegensatz zu anderen Regionen in Deutschland ist es bei uns selbstverständlich „evangelisch“ zu sein, ohne dass es dazu noch eines Zusatzes bedarf. Die Vereinigung von 1818 war ganz wesentlich geprägt von den Feiern des 300jährigen Reformationsjubiläums am 31. Oktober 1817. Schon zu diesem Anlass wollte man nicht nur zurückblicken, sondern auch mutig nach vorne. Der Allgemeine Anzeiger der Deutschen rief am 26. November 1816 auf, „man habe sich nicht nur zu erinnern, was das 16. Jahrhundert leistete, sondern auch zu bedenken, was das 19. Jahrhundert und alle folgenden leisten sollten. Der neuen Zeit könne man nicht zumuten, sich nur immerfort in demselben Kreise früherer Vorstellungen herumzutreiben“. In diesem Geiste reifte die Hanauer Union. 200 Jahre später haben wir gerade ganz bewusst das 500jährige Reformationsjubiläum gefeiert. Ich erinnere mich gern an das Festwochenende auf der Ronneburg, an viele schöne Aktionen, Konzerte und Gottesdienste, nicht nur am 31. Oktober des vergangenen Jahres, sondern das ganze Jahr hindurch. Wir wollen auch das anstehende 200jährige Jubiläum der Hanauer Union gebührend feiern und laden Sie herzlich ein, nun mit uns mutig nach vorne zu schauen.
Den Auftakt bildet ein Vortrag von Dr. Margot Käßmann am 23. April 2018 um 19 Uhr in der Christuskirche in Hanau, Akademiestraße. Die Botschafterin des Rates der EKD wird ein Fazit aus dem Reformationsjubiläums ziehen und aufzeigen, welche Herausforderungen für die Evangelische Kirche bestehen. Weitere spannende Vorträge über die Ereignisse von vor 200 Jahren und ihre Auswirkungen bis heute folgen in den Monaten Mai bis September. Sie finden alle Veranstaltungen unter www.hanauer-union.de. In den Kirchen und Gemeindehäusern liegen die Jubiläumsflyer aus. Abschluss und Höhepunkt der Feierlichkeiten wird das Unionsfest für alle Generationen am Sonntag, den 16. September 2018 auf dem Marktplatz in Hanau.
Wir beginnen um 14 Uhr mit einem Gottesdienst. Die Bläserinnen und Bläser aus den Gemeinden des Sprengels machen mit, ebenso der Gospelchor „Get up!“ der Landeskirche mit Band wird die Predigt halten. Lassen sie sich überraschen! Wir erwarten Gäste aus der nahen und weltweiten Ökumene.
. Bischof Dr. Hein
Unter dem Motto „zusammen in vielfalt glauben“ wollen wir an großen Tafeln teilen, was jede und jeder mitbringt an Speisen und Getränken und miteinander ins Gespräch kommen. Kinder finden Gelegenheit zum Spielen und die benachbarte Gastronomie lädt ein. Um 17 Uhr schließen wir mit einer Andacht der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hanau. Ich freue mich Sie auf dem Hanauer Marktplatz zu sehen!
Propst Bernd Böttner (seid 1.1.2018 Prälat der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck)
(Zitat nach: Artikel „Hanauer Union seit 1818“ von Julius Martiny aus der Festschrift „Marienkirche Hanau“, 1984, Seite 61)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen